Herzbergschule Kefenrod
Herzbergschule Kefenrod

Verkehrs- und Mobilitätserziehung

Auch im Schuljahr 2017/18 erhält die Schule dieses Teilzertifikat. Hier überreicht es Frau Lünse vom Staatlichen Schulamt an unseren Schulleiter, Herrn Erben.

Die Verkehrserziehung/ Mobilitätsbildung ist ständiger Bestandteil des Unterrichts an der Herzbergschule. Die inhaltlichen Komponenten sind vorwiegend in den Sachunterricht der Grundschule integriert. Die Bereiche Bewegung und Wahrnehmung fließen in ein durch vielfältige Bewegung und Übung gestaltetes Schulleben ein.

Alle Schüler erhalten vor der Einschulung einen Schulwegeplan. Regelmäßig erfolgt die Zusammenarbeit mit dem ADAC, der VGO, der Polizei und dem DRK.

Im Laufe der ersten Schulwochen wird unter Mithilfe der Eltern das Screening Velofit durchgeführt. Hierbei werden die motorischen Voraussetzungen der Erstklässler erfasst und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Im Projekt Adacus des ADAC erfahren diese Kinder spielerisch, wie wichtig es ist, mit den anderen Verkehrsteilnehmern Blickkontakt aufzunehmen.

80% der Schüler der Herzbergschule sind Busschüler. In der Busschule der VGO lernen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 viel über das Verhalten beim Busfahren.

 

Jährlich findet für die vierten Klassen die Jugendverkehrsschule JVS mit Übungen im Schonraum auf dem Schulhof und im Realverkehr statt. Diese ist der Höhepunkt, der sich in den anderen Klassenstufen entwickelnden Kompetenzen für das praktische Verhalten im und im theoretischen Wissen über den Straßenverkehr. In Zusammenarbeit mit der Polizei werden die wichtigsten Verhaltensregeln und motorischen Voraussetzungen für das Fahrradfahren trainiert.

In der täglichen Bewegungszeit werden die motorischen und koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler gefördert. Die Herzbergschule verfügt über verschiedenste Fahrzeuge, die die Entwicklung dieser Kompetenzen unterstützen. Der naturnah angelegte Schulhofteil regt die Kinder zu vielfältigsten Bewegungserfahrungen und sozialem Spiel an.

Auch in den Arbeitsgemeinschaften Zirkus und Schwarzlichttheater werden koordinative und kooperative Eigenschaften gefördert.

Die Eltern unterstützen die vielfältigen Aktionen und arbeiten aktiv an der Evaluation des Schulwegeplanes mit.

Die Herzbergschule beteiligt sich in verschiedenen Gremien an der Entwicklung des Verkehrsraumes in den Gemeinden. Sie unterstützt verkehrsplanerische Aktionen, wie den Ausbau von Fahrradwegen und die Reduzierung von Gefahren am Schulweg.

Die Herzbergschule erhielt im Schuljahr 2011/12 das Teilzertifikat Verkehrserziehung/ Mobilitätsbildung. Eine Fortschreibung der Auszeichnung wird im Schuljahr 2015/16 angestrebt.

Herzbergschule (Grundschule)

Schulstraße 8

63699 Kefenrod

Kontakt

Rufen Sie einfach an

06049-950426

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herzbergschule